Freunde und Förderer des Nationaltheaters Mannheim

Site name

Schauspiel - November/Dezember 2021

Liebe Theaterfreundinnen und Theaterfreunde,

mit vier Premieren, sechs Wiederaufnahmen und zahlreichen Sonderveranstaltungen im Gepäck freuen wir uns darauf, Sie im November und Dezember im Schauspiel begrüßen zu dürfen!

Gemeinsam mit dem Jungen Nationaltheater bringen wir das neue Familienstück »CHRRRRSCHHHHHH – In den Wald!« für Alle ab 8 Jahren auf die Bühne und begeben und gemeinsam auf eine Reise durch die Geheimnisse des Waldes. Zum ersten Mal gibt es in dieser Spielzeit mit »Das Floß der Medusa« auch eine Koproduktion mit dem Tanzensemble.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Ihnen!

PREMIEREN


Sa, 13.11.2021, 16 Uhr, Schauspielhaus
CHRRRRSCHHHHHH – In den Wald!
Familienstück von Daniel Cremer & Gäng | Koproduktion des Schauspiels mit dem Jungen NTM
Uraufführung

Der Wald. Groß, dunkel, kühl. Was raschelt und knackst? Wer pfeift und knurrt? Nur der Wind in den Bäumen? Was verbirgt sich im Dickicht und unter der Erde? Reden da gerade die Bäume miteinander? Für das neue Familienstück begeben sich Ensemble und Publikum auf eine gemeinsame Reise durch die Schichten und Geheimnisse des Waldes. Kein Ort, nein, ganze Welten liegen an den Grenzen unserer Städte, die dazu einladen, besucht zu werden. Regisseur Daniel Cremer & Gäng entwickeln die Figuren und Handlung einer Wald-Revue für alle ab 8 Jahren.

R Cremer | B&K Gießner | M Bustamante | D Grübmeyer/Küspert | K&V Gerlach/Regahl | Mit Arbeiter, Bronić, Zastrau; Brück, Cremer, Irle


Fr, 03.12.2021, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Das Floß der Medusa
nach dem gleichnamigen Roman von Franzobel
Ein gemeinsamer Abend von Schauspiel und Tanz

Im Jahr 1816 ereignet sich vor der westafrikanischen Küste eine Schiffskatastrophe. Die Fregatte »Méduse« läuft mit 400 Menschen an Bord auf Grund und für 150 Unglückliche enden die dilettantischen Rettungsversuche auf einem Floß, das dreizehn Tage auf hoher See treibt. 15 von ihnen werden überleben – zu einem furchtbaren Preis. Hausregisseur Christian Weise und Choreograf Alan Barnes erzählen die historische Irrfahrt neu und widmen sich in einer erstmaligen Zusammenarbeit von Schauspiel und Tanz der Frage, wie brüchig das Gebilde der Zivilisation unter Extrembedingungen sein kann.

R Weise | C Barnes | B&K Tewes/Findeklee | M Dohle | L Schumann | D Hargesheimer/Harjung | K&V Gerlach/Riedmüller | Mit Ando, Brüntjen, Endoh, Henkel, Liu, Reznikoff, Samion, Tilson; Bergmans, Bornmüller, Caldo, Galindo


Sa, 04.12.2021, 20 Uhr, Studio Werkhaus
King Kong – Die Last der Träume
Stückentwicklung von Nick Hartnagel, Annabelle Leschke & Yassu Yabara
Uraufführung

Auf einer abgelegenen Insel entdeckt ein Filmteam King Kong, einen uralten Riesengorilla. Diese Abenteuergeschichte eroberte Hollywood und entwickelte sich zum Pop-Mythos. Nick Hartnagel erforscht dieses moderne Märchen, das ein »Monster« ins Leben gerufen hat und eine Gesellschaft, geprägt von der populären Kultur der Massenmedien, in Angst und Schrecken halten sollte: Männlichen Eroberungsfantasien und der Wunsch nach Schutz und Vorbereitetsein vor hypothetischen Krisen treffen auf ein rassistisch konstruiertes Bild von dem »Fremden«.

R Hartnagel | B&K Yabara | M Lonski | L Klaassen | D Leschke | Mit Munkert, Takeda; Koneczny, Krakowski, Nayebbandi


Fr, 10.12.2021, 19 Uhr, Schauspielhaus
Meine geniale Freundin – Teil 2
nach den Romanen von Elena Ferrante | aus dem Italienischen von Karin Krieger
Deutsche Erstaufführung

Die Freundinnen Elena und Lila sind grundverschieden: Die eine introvertiert, angepasst und strebsam, die andere trotzig, stolz und unberechenbar. Ihre Leben verlaufen sehr unterschiedlich, doch das Band ihrer Freundschaft zerreißt nie ganz. In glücklichen und unglücklichen Ehen, im Wachsen und Scheitern an der Mutterschaft, in ehrgeizigen Ambitionen und beruflichen Niederlagen spiegeln sich die Höhen und Tiefen ihrer komplizierten Beziehung und auch der Kampf beider Frauen um Emanzipation und Selbstbestimmung.

R Brucker | B Schudt | K Wolfermann | M Badur | L Chmielarz | D Güther, Grübmeyer | Mit Arbeiter, Hans, Munkert, Pitoll; Bornmüller, Breiding, Breitenbach, Nayebbandi, Türksever

WIEDERAUFNAHMEN


Mi 17.11.2021, 19 Uhr, Schauspielhaus
Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe
Ein großes historisches Ritterschauspiel von Heinrich von Kleist

Mi 17.11.2021, 20 Uhr, Studio Werkhaus
Steilwand
von Simon Stephens

Sa 20.11.2021, 20 Uhr, Schauspielhaus
Lehrer*innen
von Björn Bicker

Sa 20.11.2021, 20 Uhr, Studio Werkhaus
DIE TONIGHT, LIVE FOREVER oder DAS PRINZIP NOSFERATU
von Sivan Ben Yishai

Sa, 11.12.2021, 20 Uhr, Studio Werkhaus
Wounds Are Forever (Selbstportrait als Nationaldichterin)
von Sivan Ben Yishai

Fr, 31.12.2021, 20 Uhr, Studio Werkhaus
Der Fluch der Tantaliden
Mythologische Rap-Oper von Dlé

EXTRAS


Do, 18.11.2021, 20 Uhr, Studio Werkhaus
Ins kalte Wasser
Assistent*innen-Abend

Sa, 20.11, Jüdische Gemeinde Mannheim
Flaschenpost für ein ansprechbares Du vielleicht …
Musikalische Lesung zum 101. Geburtstag von Paul Celan

Sa, 4.12.2021, 19 Uhr, Schauspielhaus
Mannheim solidarisch: 6 Bühnen, 2 Tage, ein Preis
Konzert mit David Julian Kirchners IG Pop

Weitere Sonderveranstaltung aktuell auf www.nationaltheater.de